Equipment

Ausrüstung – oder was man alles (nicht) braucht.

Torsten Gripp - Ausrüstung

Die Vollformat-Kameras (5er) von Canon sind jahrelang meine erste Wahl gewesen. Nun wurden sie von der Fuji XPro2 abgelöst. Der X-Trans CMOS III Sensor von Sony hat zwar nur APS-C-Größe, kommt aber auf 24,3 Megapixel. Das sind dann 6000×4000 Pixel Auflösung. Damit kommt die Pro2 nicht an das Canon Vollformat, es reicht jedoch für große Ausdrucke. Die Kamera funktioniert flüssig, reaktionsschnell und auch Bildqualität, Rauschfreiheit und Dynamik sind aus meiner Sicht sensationell. Was mich vor allen Dingen restlos überzeugt hat, ist die fantastische Qualität bei hohen ISO-Werten. Zusammen mit dem lichtstarken Fuji XF 35mm f1.4 kann ich selbst bei dunkler Nacht noch gute Aufnahmen machen.

Bei der Straßenfotografie ist es mir wichtig, dass ich nicht sofort auffalle und mit einer professionellen Ausrüstung Angst mache. Die Meßsucher-Kamera von Fuji ist da genau richtig. Auf Reisen befindet sich meine Kamera in der Hand und die gesamte Ausrüstung in einem Rucksack von Eastpak, der mit nur 10l fast ein Kinderrucksack ist. Damit wecke ich auch nicht die Begehrlichkeiten von Menschen mit seltsamen Auffassungen von Eigentum und Eigentumsübertragungen.

Mit der Meßsucherkamera unterwegs - Torsten Gripp

Und wenn ich mal keine Kamera mit dabei habe, dann nehme ich mein iPhone. Das ist ebenfalls vollkommen ausreichend, um all das abzulichten, was mir im Alltag zufällig begegnet.

Und ja, ich habe jede Menge Objektive, Filter, Zwischenringe, Blitzgeräte, Zubehör und Schnickschnack. Bei jeden Kauf war ich zutiefst davon überzeugt, dass ich den jeweiligen Gegenstand unbedingt brauche. Im täglichen Umgang hat sich dann herausgestellt, das hier oft der Wunsch der Vater des Gedankens war. Die Quintessenz der vorangegangenen Materialschlachten ist folgende Ausrüstung:

Fuji XPro 2
Fuji XF 35mm f1.4
Fuji XC 50-230mm f4.5-6.7
Minolta MC Rokkor 58mm f1.4

Mehr benötige ich nicht.
Das Rokkor ist das berühmte David-Hamilton-Objektiv – in den 70er Jahren falsch gerechnet, mit Verzeichnungen, aber einem wundervollen Bokeh und der unglaublichen Eigenschaft, Falten im Gesicht verschwinden zu lassen.
Das Telezoom ist zwar nicht sehr lichtstark, aber dafür leicht. Mir gefällt, dass es mir Fernes nahe bringt und knackscharfe Bilder macht.
Das 35er ist vielfach beschrieben und über alle Zweifel erhaben. Ein cooles Objektiv für alle Gelegenheiten.
Die XPro 2 erlaubt es, alte Objektive neben zeitgemäßen Optiken zu verwenden. Ein paar Einstellungen und schon erschließt sich die Objektivwelt von 1950 bis heute an einer modernen Digitalkamera. Genial.

Sie werden bei meinen Fotos vergeblich nach ergänzenden Daten suchen. Meiner Meinung nach ist es vollkommen nebensächlich, mit welchem Fotoapparat, bei welcher Blende, Iso-Wert oder Verschlussgeschwindigkeit ein Bild entstanden ist. Mir ist das Resultat wichtig. Ich würde Picasso ja auch nicht fragen, mit welchem Pinsel er seine Bilder gemalt hat, um dann mit diesen Angaben davon auszugehen, ich könnte damit ähnliche Bilder malen wie er…

Signatur Torsten Gripp