Pilgerwege

Eine Fotografie kann die Wirklichkeit überlisten, aber kann der Mensch einen Schritt weiter gehen und die Wirklichkeit transzendieren? Als Ergebnis einer skeptischen Analyse der eigenen Möglichkeiten habe ich mich vor Jahren entschieden auf alten Wegen neue Erkenntnisse zu gewinnen. 

Französischer Jakobsweg
Portugiesischer Jakobsweg
Franziskusweg
Jerusalem 


Bereits nach der zweiten Pilgerreise galt ich im Freundeskreis als „erfahrener Pilger“ und wurde oft um Rat gefragt. Meine (ganz persönlichen) Empfehlungen will ich an dieser Stelle kurz zusammenfassen:

  • nimm wenig mit (nicht mehr als 7 Kilogramm – ja, das geht. Hier ist eine meiner Packlisten.)
  • erfinde keine Ausreden (die Welt ist voller Pilger, die leider verhindert sind)
  • du kannst nichts falsch machen (wirklich – Pilgerwege führen nicht durch den Dschungel)
  • du wirst es schon schaffen (klingt ein wenig oberflächlich, aber in schwierigen Situationen in denen es scheinbar nicht weiter geht, gibt es immer einen Mitpilger, der hilft – du musst nur fragen)
  • du folgst keinem Trend, sondern lebst eine uralte Tradition