Upekkha II

Ich empfinde zur Zeit ein gewisses Maß an Ernüchterung oder Abgetrenntheit vom Leben. Aus diesem Grunde möchte ich der Zukunft, besonderen Lebensumständen oder seltsamen Zeitgenossen im besten Falle mit nachsichtiger Ironie begegnen. Leider gelingt es nur mäßig und so ist auch meine Philosophie eher eine mittelmäßige, aus einem müßigen Leben entstandene, Weisheit. Aber: Meine Auffassung ist mir so wichtig, dass ich sie in diese öffentliche Website einfüge. Mich ständig neu interpretiere. Die Interpretationen ändere. Umstelle. Ergänze. Lösche. Je nach Laune, aber immer in bester Absicht.