Verbundenheit & Mitsein

Von Beziehungen und Einssein

Ohne Beziehungen zu anderen Menschen bin ich nichts. Schon vor meiner Geburt war ich, frei schwebend, aufs engste mit meiner Mutter verbunden. Wie von Zauberhand wurde ich in diesem Paradies Stück für Stück zusammengesetzt und übernahm das Wissen aller Wesenheiten auf dieser Erde; nur um es bei der Geburt wieder zu vergessen.
Seit dem Tag meiner Vertreibung aus dem Paradies fiebere ich dem Gefühl von Wissen, Verbundenheit, Stimmigkeit und Lebensfreude hinterher. Bemühe mich durch rechtes Handeln, Denken und Wollen in Übereinstimmung mit der Lebensenergie zu kommen.
Langsam verblasst mein Ego und ich beginne die Metamorphose zum „Einssein“ mit der Weltseele. Gelegentlich gerate ich in genau die ersehnte tiefe Verbundenheit, wenn Liebe und Mitgefühl in Balance geraten und störende Gedanken von heiterer Gelassenheit verdrängt werden.
Auch verlieren Körper und Geist immer mehr ihren Gegensatz und beginnen endlich im gleichen Takt zu schwingen.

Ein Kornfeld mit Mohn- und Kornblumen.